Thomas Nitsche

Evernote für iPad, iPhone, Mac, Windows und Android

| | 0 comments

Seit ca. 2 Wochen habe ich begonnen, alle meine Notizen, Projekte, ToDo-Listen mit Evernote zu organisieren. Evernote gibt es für alle ‘üblichen’ Plattformen angefangen vom Mac über iPad, iPhone, Windows bis zu Android. Bisher hatte ich das mit den Notizen in der Mail App gemacht, doch nachdem diese ärgerliche Aussetzer hatte (vulgo Fehler … sollte von Apple eigentlich schleunigst behoben werden) haben wir uns nach etwas anderem umgesehen.

Evernote stellt eine Plattform für mehrere Benutzer und Geräte zum Merken und Austauschen von Informationen aller Art (Bookmarks, PDFs, Notizen, ToDo-Listen, Screenshots, Bilder, Audio-Notizen, etc.) zur Verfügung. Kosten: Für einen Account (mehr braucht man nicht) für mehrere Nutzer 45$ / Jahr. Bei wenig Datenaufkommen ist der Account umsonst (einfach Ausprobieren).

Inzwischen teilt sich die ganze Familie immer mehr darüber mit. Bequem ist dies vor allem deswegen, da alles dauerhaft und strukturiert gespeichert bleibt und für jeden überall (iPhone, iPad) erreichbar ist. Auch unser neues Projekt (Feature-Listen, Bugreports / Bugtracking, Ideen, Planung etc.) läuft inzwischen komplett über Evernote.

Was mir gut gefällt

• Bis jetzt stabil und Backups können lokal ohne großen Aufwand gemacht werden (ich mißtraue jedem (!) Speichersystem)
• Sofortiger (oder zumindest zeitnaher) Update über alle Geräte, User und Plattformen hinweg
• Gute Strukturierungs-Möglichkeiten (Strukturierte Notizbücher, dazu orthogonale Kategorien, gute (!) Suchfunktion)

Verbesserungswürdig

• Die iPad / iPhone App läßt in der Funktionalität zu wünschen übrig (keine Listendarstellung, Umsortierung von Notizen etc.), eignet sich aber gut, um unterwegs Notizen einzustellen und durchzusehen.

Leave a Reply

Required fields are marked *.

*